GFK  Brücke in Polen

VERROTTET NICHT, ROSTET NICHT

Lieferant

Fiberline Building Profiles A/S

Material

Profile: Planke HD und Beschläge von Fiberline Abmessungen: 196 m x 1,50 m

Vorteile

  • Wartungsfreundlich
  • Korrosionsfestes Material
  • Einfache Montage vor Ort
  • Geringes Gewicht
  • Hohe Festigkeit und Steifigkeit

Bogenfachwerkbrücke für Fahrräder und Fußgänger

Diese schöne Bogenfachwerkbrücke aus Stahl wurde 1957 in der polnischen Stadt Oppeln nahe der tschechischen Grenze gebaut. Im Jahr 2020 entschied sich die Stadt jedoch dafür, den Belag der alten Brücke mit neuen GFK-Planken zu sanieren.

Verbundwerkstoff zeichnet sich durch dieselbe Tragfähigkeit wie Stahl aus und kann herkömmliche Brücken aus diesen Materialien sinnvoll ersetzen. Das Beratungsunternehmen für das Projekt Bolko-Brücke war PBW Inzynieria Sp.z.o.o. aus Breslau.

Langes Leben bei jedem Wetter

Die Brücke ist 196 m lang und führt Fußgänger und Radfahrer über die Oder zur Bolko-Insel.

In einer nassen und rauen Umgebung wie dieser können die Wetterbedingungen schwerwiegende Auswirkungen auf die Lebensdauer der Strukturen haben. Ein GFK-Brückenbelag verrottet nicht, rostet nicht und muss nicht gestrichen werden. Die Stadt Oppeln kann sich daher auf weniger Inspektionen und geringere Betriebs- und Wartungskosten freuen.

Christian Scholze, Technical Solution Manager bei Fiberline Building Profiles:
„Da das Deck aus GFK-Verbundwerkstoff besteht, zerbröckelt, verrottet und korrodiert es nicht, und Wartungsarbeiten sind normalerweise nur kosmetischer Natur. Dies bedeutet sowohl eine langlebige Brücke als auch niedrigere Betriebskosten.“

Galerie

GFK  Brücke in Polen
GFK  Brücke in Polen